Generierung Von Wortwolken Im Svg Format Mittels Webstandards

Bei der Visualisierung von Informationen geht es vor allem darum Daten oder Zusammenhänge graphisch darzustellen. Für die graphische Darstellung können verschiedene Mittel verwendet werden, wie z.B. Tabellen, Diagramme oder Bilder. Das Kriterium zur Auswahl der Mittel hängt mit dem Kontext der Information und einer oder mehreren Fragen, die es mit der Visualisierung zu beantworten gilt, zusammen [1, p. 18f]. Wenn die Information z.B. unmittelbar mit Zahlen zusammenhängt, eignet sich für die Visualisierung oft ein Diagramm, da hier geometrische Formen verwendet werden können und die Größe der Formen im Bezug zur zählbaren Information steht. Solche Visualisierungen können sogar ganz automatisch durch Verwendung von Computern und Algorithmen realisiert werden. Allerdings können nicht alle Informationen mit Hilfe von Diagrammen visualisiert werden. Ein Beispiel hierfür wäre eine visuelle Darstellung des Inhalts eines Buchs oder eines Texts. In diesem Fall können sogenannte Wortwolken verwendet werden, um Texte oder Wortmengen zu visualisieren. Bei einer Wortwolke werden Wörter nah aneinander positioniert, sodass sich ein Bild ergibt (siehe ). Dabei steht die Schriftgröße eines Wortes in Relation dazu, wie oft das Wort im Text vorkommt. Wortwolken sind vielfältig einsetzbar und sind in verschiedenen Bereichen zu finden, wie z.B. in der Mode als Aufdruck.

Bei der Erstellung von Wortwolken kann auf Bildbearbeitungsprogramme zurückgegriffen werden. Durch manuelles Einfügen und Positionieren von Worten können hierdurch Wortwolken erstellt werden. Da dieser Vorgang allerdings sehr aufwendig sein kann, werden für die Erstellung von Wortwolken auch Anwendungen verwendet, die den Vorgang der Positionierung der Wörter automatisieren und Wortwolken in Form von Bilder generieren können.

Diese Arbeit dokumentiert die Entwicklung eines Frameworks zur Generierung von Wortwolken im SVG-Format auf Grundlage des Praxisprojekts „Wortwolken, eine Methode zur textuellen Visualisierung, prototypisch realisiert mittels Webstandards“ von Pascal Schorde. Es gilt zu klären was nötig ist, um den Vorgang zur Erstellung von Wortwolken mittels Algorithmen zu automatisieren.

Bachelorarbeit

Autor

  • Alexander Miske

Betreuer

  • Prof. Christian Noss
  • Prof. Dr. Martin Eisemann

Jahr

2018