Medieninformatik Kontaktbörse 2019

31. Januar 2019, 10:30 Uhr // Campus Gummersbach, Raum 3.216

Was könnte ich den als Praxisprojekt machen? Und als Bachelorarbeit oder Masterthesis? Vielleicht mal mit einem externen Partner? Hm Ö um Antworten auf diese oder ähnliche Fragen zu bekommen, findet auch in diesem Jahr wieder die Medieninformatik Kontaktbörse statt.

Die Veranstaltung richtet sich an Bachelor- und Masterstudierende auf der Suche nach einem Thema für ihr Abschlusssemester. Ziel dabei ist, dass sie sich möglichst früh in Richtung Praxisprojekt und Abschlussarbeit organisieren, sprich: mögliche Themenfelder abstecken, Kooperationspartner suchen, Betreuer suchen, etc.

Zu dieser Veranstaltung haben wir Unternehmen und Organisationen eingeladen, die ihre Themen- und Problemfelder vorstellen, um so eine Brücke zwischen Studierenden und möglichen Kooperationspartnern zu schlagen und Diskus anzuregen.

Teilnehmer:

  • Cologne Broadcasting Center GmbH
  • ALDI International Services GmbH & Co. oHG
  • Herr Westermann
  • Universitätsklinikum Köln
  • außerdem Vorstellung diverser Forschungsprojekte

Infoveranstaltung zu den Vertiefungsmodulen in der MI

31. Januar 2019, 09:00 Uhr // Campus Gummersbach, Raum 3.102

Heute stellen wir das Konzept der Vertiefungsmodule und die Module als solches vor. Die Vertiefungsmodule können nur vor Studierenden der BPO4 gewählt werden. Im Rahmen der Veranstaltung werden die einzelnen Vertiefungsmodule vorgestellt und erklärt was in den Modulen inhaltlich und organisatorisch passiert.

Wahlmöglichkeiten:

  • Cologne Broadcasting Center GmbH
  • Social Computing
  • Visual Computing
  • Web Development

Medieninformatik Showcase 2019

11. Dezember 2018, 13:00 Uhr

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Lehr- und Forschungsgebiet Medieninformatik wieder einen Showcase. Hier gibt es ein vielfältiges Programm von Medieninformatikern für Medieninformatiker und alle, die sich für die Medieninformatik am Campus Gummersbach interessieren.

Für alle, die noch auf der Suche nach möglichen Themen für ein Projekt oder eine Abschlussarbeit sind, sei der Showcase als Inspirationsquelle empfohlen. Hier bekommt man auf unterhaltsame Weise einen Überblick, was Andere schon gemacht haben und woran man selbst anknüpfen könnte.

Programm

13:00 Uhr MI Talks // Raum 3.216

Rebecca Uebachs und Franz Jaspers berichten aus dem Berufsalltag eines Medieninformatikers.

14:00-16:00 Uhr Ausstellung // Foyer des Hauptgebäudes

Im Foyer des Hauptgebäudes werden ausgewählte Arbeiten und Projekte der letzten beiden Semestern aus den Medieninformatik Studiengängen vorgestellt.

15:30-16:00 Uhr Vorführung Film-Projekte // Raum 3.216

Im Studio werden einige ausgewählte Filmprojekte von Prof. Hans Kornacher vorgestellt.

16:00 Uhr Siegerehrung // Foyer des Hauptgebäudes

Auf dem Showcase können die Besucher traditionell ihr Best-of-Best Projekt wählen. Diesmal werden auch die Projekte unserer Erstsemester prämiert.

Sprecher

Franz-L. Jaspers

M.Sc. Medieninformatik
iOS-Entwickler @adesso mobile solutions GmbH

Franz hat bei uns den Medieninformatik Bachelor und Master gemacht und arbeitet als iOS-Entwickler bei der adesso mobile solutions GmbH in Dortmund.

Die berufliche Perspektive erscheint im Studium manchmal als große Unbekannte. Durch seinen kürzlichen Berufseinstieg hat er noch eine frische Sicht auf den Übergang von der Hochschule zur Arbeitswelt und wird erzählen, wieviel Medieninformatik in seinen Arbeitsalltag einfließt und was er als iOS-Entwickler so alles macht.

Rebecca Uebachs

M.Sc. Medieninformatik
UX/UI @innovas GmbH

Rebecca hat bei uns den Medieninformatik Bachelor und Master gemacht und ist derzeit im Anforderungsmanagement mit Schwerpunkt auf UX/UI bei der innovas GmbH in Köln tätig.

Auf dem Showcase gibt sie einen Einblick, wir der Übergang vom Studium ins Berufsleben gelaufen ist und wie das Studium sie auf den Job vorbereitet hat. Sie erläutert, wieso sie sich für die Wirtschaft entschieden hat, wie der Bewerbungsprozess und der Berufseinstieg war und welche Werte ihr im Beruf wichtig sind.

Klingt doch interessant, oder?