Kooperationsmöglichkeiten

 
 

Rechts sehen Sie ein Wordle, generiert aus den Themen unserer bisherigen Abschlussarbeiten.

Kooperationsmöglichkeiten Universalthema
 

Wie können wir als Unternehmen mit dem Lehr- und Forschungsgebiet Medieninformatik kooperieren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und dem Forschungs- und Lehrgebiet Medieninformatik. Hier finden Sie eine Übersicht:

 
 

Bachelorarbeit im Unternehmen

Die häufigste Form der Kooperation ist die gemeinsam betreute Abschlussarbeit. Die angehenden Absolventen werden für die Zeit der Bachelorarbeit und/oder des vorgelagerten Praxisprojekts vom Unternehmen unter Vertrag genommen und absolvieren die Zeit überwiegend beim Kooperationspartner. Das Thema oder Themenfeld kommt vom Unternehmen oder wird gemeinschaftlich erarbeitet. Im Regelfall wird die Arbeit von einem unserer Dozenten und einem Mitarbeiter des Unternehmens betreut. Unternehmen profitieren von der Möglichkeit, dass sich eine Person ohne Ablenkung vom "Tagesgeschäft" konzentriert mit einer Fragestellung auseinandersetzen und Lösungen auf dem aktuellen Niveau wissenschaftlicher Forschung erarbeiten kann.
Unsere Studierenden haben dadurch die Möglichkeit ein praxisnahes Problem im Unternehmenskontext zu lösen und Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern aufzubauen. Wir als Lehr- und Forschungsgebiet Medieninformatik profitieren von der Konfrontation mit konkreten praxisnahes Problemfeldern.

Meist wird ein gemeinsames Projekt durch die Module Praxisprojekt und Abschlussarbeit abgedeckt. Dadurch können sich die Studentinnen und Studenten ein komplettes Semester auf ein Thema konzentrieren.

 

Eckdaten Praxisprojekt:
15 ECTS Punkte, entspricht 450 Stunden Workload
Studierende ab dem 5. Semester

Eckdaten Bachelorarbeit:
12 ECTS Punkte, entspricht 360 Stunden Workload
Studierende ab dem 6. Semester

 

Masterarbeit im Unternehmen

Das viersemestrige Masterstudium schließt mit der Massenarbeit ab, für die ca. sechs Monate Arbeit vorgesehen sind. Der organisatorische Rahmen kann ähnlich wie bei der Bachelorarbeit im Unternehmen sein. Der Anspruch und der Umfang der Arbeit müssen den Zielen des Masterstudiums entsprechen, insbesondere müssen die selbstständige Anwendung der theoretisch-analytischen Fähigkeiten und die selbstständige Urteilsfindung bei der Ausarbeitung im Vordergrund stehen.

 


Eckdaten Masterarbeit:
30 ECTS Punkte, entspricht 900 Stunden Workload
Studierende ab dem 4. Semester im Masterstudiengang

 

Projektarbeit als Wahlpflichfach

Themen, die von einer Kleingruppe bearbeitet werden sollten, können bei uns im Rahmen eines Wahlpflichtfachs bearbeitet werden. Hier gibt es Angebote zu unterschiedlichen Themenfeldern, die abhängig vom konkreten Thema von 5 bis 10 Studierenden besucht werden. Bei dieser Form der Zusammenarbeit sind wir zeitlich an die Vorlesungszeiten gebunden. Das Aufsetzen des Projekts erfolgt in der vorausgehenden vorlesungsfreien Zeit. Sollten sie an dieser Form der Kooperation interessiert sein, empfiehlt es sich uns bis spätestens Mitte Januar oder Juni zu kontaktieren um das Projekt im nächsten Sommer bzw. Wintersemester zu platzieren.

 


Eckdaten Wahlpflichtfach:
5 ECTS Punkte, entspricht 150 Stunden Workload
Studierende ab dem 3. Semester

 

Gastvortrag

Häufig kommt der erste Kontakt für eine längerfristige Kooperation über einen Gastvortrag in einer unserer Veranstaltungen. Hier haben Unternehmensvertreter die Möglichkeit Problemfelder, Lösungen und Fallstudien aus ihrem Bereich vorzustellen und zu diskutieren. Sollten sie daran Interesse haben, schauen sie sich vorab unsere Veranstaltungsübersicht an, um zu prüfen in welches Gebiet ihr Thema passen könnte und kontaktieren sie am Besten den zugehörigen Verantwortlichen.

 
 

Prof. Dr. Kristian Fischer

Bei Fragen zum Thema Forschung, wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Kristian Fischer

 
 
raster